Profil anzeigen

OZ- Bad Doberan - Interview zur Villa Baltic

OZ- Bad DoberanOZ- Bad Doberan
OZ- Bad Doberan
Liebe Leserinnen und Leser,
die OZ-Umfrage zur Villa Baltic mit 949 Teilnehmern ist beendet und zeigt zumindest eine Tendenz: 55,1 Prozent sind für einen Hotelneubau, um die Villa Baltic zu retten. 41,6 Prozent stimmten dagegen. 3,3 Prozent wissen es nicht. Das Thema wurde in den vergangenen Tagen viel diskutiert. Häufig gestellte Fragen haben wir an Eigentümer Jan Aschenbeck weitergeleitet, er hat sie beantwortet.
In der Kriminalstatistik der Polizei des Landkreises Rostock für das Jahr 2020 musste ein deutlicher Anstieg bei der Anzahl von Sex-Straftaten und von Betrügereien erfasst werden. Mein Kollege Thomas Hoppe hat sich die Statistik angeschaut und mit der Polizei gesprochen.
Meine Kollegin Cora Meyer ist der Frage nachgegangen, warum Kühlungsborn im Vergleich zu den Nachbargemeinden stabil niedrige Corona-Zahlen aufweist und OZ-Reporterin Sabine Hügelland hat für Sie die Kühlung erkundet und erzählt, warum sich ein Spaziergang durch das Gebiet immer wieder lohnt.
Leiterin Lokalredaktion Bad Doberan

Molli, Münster und Meer

Hotelneubau neben Villa Baltic in Kühlungsborn: Das entgegnet der Investor den Kritikern
OZ-Umfrage zur Villa Baltic in Kühlungsborn: Das sagen Leser zu den Hotel-Plänen
Corona: Warum die Zahlen in Kühlungsborn so niedrig sind
Kein Impfstoff geliefert: Doberaner Hausarzt bekommt „jetzt richtig Schwierigkeiten“
Rostock und Landkreis Rostock: Diese Probleme gibt es bei den Einschulungsvorbereitungen
Einsturzgefahr: Teil des Wirtschaftsgebäudes Bad Doberan ist eingezäunt
Zukunft der Rennbahn: Umsturzversuche im Doberaner Rennverein
Sommerspektakel abgesagt
Von Marlene Dietrich bis Lady Gaga: Dieser Doberaner hat 194 000 Autogramme gesammelt
Deutlich mehr Sex-Straftaten und Betrug im Kreis Rostock
Photovoltaikanlage vorm Gartenzaun: Parkentiner sind besorgt
Baustellenreport

Vollsperrung Beethovenstraße Bad Doberan (Foto: Anja Levien)
Vollsperrung Beethovenstraße Bad Doberan (Foto: Anja Levien)
Bad Doberan: Die Beethovenstraße ist zwischen ZOB und Kreisverkehr bis Ende des Jahres voll gesperrt.
Kühlungsborn: Der Parkplatz am Bootshafen / Fulgen ist gesperrt. Die Schloßstraße ist von der Kreuzung Grüner Weg bis zur Gaststätte „Muttis Gute Stube“ voll gesperrt.
Bargeshagen: Die B105 ist ab Freitag 23. April, tagsüber ab 8.30 Uhr für drei Wochen aus Rostock kommend in Bargeshagen abschnittsweise bis zur „Alten Molkerei“ halbseitig gesperrt
Wetter in der Region

Bad Doberan und Kühlungsborn
Nach Frühnebel wechseln sich Sonne und Wolken einander ab. Schauer sind zeitlich und örtlich begrenzt einzuplanen. Am Sonntag ist der Himmel wolkenverhangen. Die Temperaturen bewegen sich im Küstenbereich zwischen 3 bis 21 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus teils unterschiedlichen Richtungen.
Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.
Freizeittipp der Woche:

Der Kalkberg in der Kühlung (Foto: Sabine Hügelland)
Der Kalkberg in der Kühlung (Foto: Sabine Hügelland)
Mit dem Auto oder Rad lässt es sich schnell zur Kühlung zwischen Bastorf und Steffenshagen kommen. Dort existieren viele Wege durch den Wald, der einige Überraschungen bietet. Wer den Kalkberg mit seinen 112 Metern Höhe besteigt, findet dort um die 200 Jahre alte Buchen. In der Kühlung liegt der sagenumwobene Klothstein. Riesen sollen es gewesen sein, die ihn dorthin trugen. Unter ihm liegt angeblich eine goldene Wiege, so die Legende.
Blumenfahrrad der Woche:

Neu gestaltet an der Severinstraße (Foto: Anja Levien)
Neu gestaltet an der Severinstraße (Foto: Anja Levien)
Haben Sie auch ein schönes Foto von einem Blumenfahrrad?
Dann schicken Sie dieses doch gern per E-Mail an newsletter-bad-doberan@ostsee-zeitung.de oder laden Sie die Fotos einfach hier hoch.
Mehr Infos rund um Bad Doberan

Sie möchten noch mehr aus Bad Doberan, Kühlungsborn, Rerik oder Neubukow erfahren, dann schauen Sie doch auf unserer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.