OZ- Bad Doberan

Von OZ-Redaktion

OZ- Bad Doberan - Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne

#66・
72

Ausgaben

Abonnieren Sie unseren Newsletter

By subscribing, you agree with Revue’s Nutzungsbedingungen and Datenschutzbestimmungen and understand that OZ- Bad Doberan will receive your email address.

OZ- Bad DoberanOZ- Bad Doberan
OZ- Bad Doberan
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
in der vergangenen Woche standen jede Menge Abschiede im Fokus – auf ganz unterschiedlichen Ebenen. In Rethwisch etwa sucht die einzige Allgemeinärztin im Ort nach zehn Jahren eine neue berufliche Herausforderung und wechselt ans Krankenhaus nach Bad Doberan. Wie schwierig die Suche nach einem Nachfolger ist und was das für die knapp 2000 Patienten bedeutet, lesen Sie in diesem Newsletter.
Einwohner und Gäste müssen sich in Bad Doberan aller Voraussicht nach auch verabschieden – vom alten Stahlbad. Die Bausubstanz der immer weiter verfallenen Ruine ist nicht mehr zu retten – der Grundstückseigentümer plant jetzt den Abriss und einen Hotel-Neubau.
Diskussionen gibt es in der Münsterstadt auch um das beliebte Kornhaus-Café. Verein und Stadt streiten hier über eine Auflösung des Vertrages zum Jahresende – Ausgang offen. Auch die Berufsschule soll am Standort Bad Doberan geschlossen werden – warum das nach Auffassung der Pädagogen sogar eine gute Idee ist, hat meine Kollegin Lisa Walter herausgefunden.
Digitalisierung ist dieser Tage ebenfalls ein wichtiges Thema: Wie gut oder schlecht die Verwaltungen in der Region die Vorgaben bis zum Jahr 2022 bereits jetzt umsetzen, hat meine Kollegin Cora Meyer recherchiert.
Ich wünsche Ihnen eine ruckelfreie Woche.

Molli, Münster und Meer

Kitesurfer trotz Großeinsatz in Kühlungsborn nicht gefunden: Warum die Suche beendet wurde
2000 Patienten haben keine Ärztin mehr: Rethwischer Praxis sucht dringend Nachfolger
Digitale Verwaltung: Das ist im Landkreis Rostock schon möglich
Ostseeküstenlauf in Rerik: So motivieren sich die Läufer auch bei schlechtem Wetter
Sondersitzung: Schulleitung will Schließung der Berufsschule Bad Doberan
Bad Doberan: Investor plant Neubau am Stahlbad 
Wittenbeck: So ist die Feuerwehr auf den Ernstfall vorbereitet
Bad Doberan: Steht das beliebte Café im Kornhaus vor dem Aus?
TSG Neubukow lädt Frauen und Mädchen zum Fußballtraining ein
Baustellenreport

(Quelle: dpa)
(Quelle: dpa)
Bad Doberan: Die Beethovenstraße ist zwischen ZOB und Kreisverkehr bis Dezember 2021 voll gesperrt.
Rerik: Vom 18. Oktober bis 19. November wird die Fahrbahndecke in der Strandstraße, der Seestraße, der Kastanienallee und der Mittelallee erneuert. Vom 26. Oktober an werden die Strandstraße und Seestraße für knapp zwei Wochen (voraussichtlich bis zum 5. November) vollständig für den Verkehr gesperrt. Die Kastanienallee und Mittelallee werden dann am darauffolgenden Dienstag, dem 9. November, bis zum Ende des Wochenendes gesperrt. Anwohner müssen ihre Fahrzeuge während der gesamten Bauzeit außerhalb des Baustellenbereichs abstellen.
Wetter in der Region

Bad Doberan und Kühlungsborn
Nach Dunst und Nebel in den Morgenstunden bleibt es am Donnerstag und Freitag sowie am Wochenende recht wechselhaft. Viele Regenwolken sind unterwegs. Sonnige Abschnitte sind nur kurzzeitig einzuplanen. Die Temperaturen bewegen sich im Küstenbereich zwischen 6 bis 12 Grad. Der Wind weht frisch bis stark. Stürmische Böen gelegentlich vorhanden.
Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.
Freizeittipp der Woche:

Zeichnung von Christian Ulrich. (Foto: Veranstalter)
Zeichnung von Christian Ulrich. (Foto: Veranstalter)
Der Kunstverein lädt am Freitag zur Eröffnung der Ausstellung „Bildanker“ in den Roten Pavillon auf dem Doberaner Kamp ein. Ab 17 Uhr singt dazu Alexandra Heimberger Lieder und Chansons, Christian Ulrich trägt eigene Texte vor.
Die Schau zeigt Werke von Gudrun Poetzsch und Christian Ulrich aus den vergangenen zwei Jahren. Ulrichs Zeichnungen entstehen nach seiner Aussage aus biografischen Bezügen. Seine im Roten Pavillon gezeigten größeren und kleineren Zeichnungen sind oft farbig verdichtete Blätter an der Grenze zum Bild.
Gudrun Poetzsch lässt sich in ihren jüngsten Drucken anregen von sie umgebenden Materialien. So fungieren Kartonagen und verschiedene Holzteile als Druckmodule. Die Drucke werden flächig an die Wand oder als dreidimensionale Objekte in den Raum montiert und erweitern so die Wandarbeit in den Raum.
Die Ausstellung ist bis zum 18. Dezember mittwochs, donnerstags und samstags von 14 bis 17 Uhr sowie freitags von 15 bis 18 Uhr geöffnet.
Blumenfahrrad der Woche:

(Foto: Ava Malchow)
(Foto: Ava Malchow)
Das Blumenrad steht in Bad Doberan an der Mollistraße/Ecke Severinstraße.
Haben Sie auch ein schönes Foto von einem Blumenfahrrad?
Dann schicken Sie dieses doch gern per E-Mail an newsletter-bad-doberan@ostsee-zeitung.de oder laden Sie die Fotos einfach hier hoch.
Mehr Infos rund um Bad Doberan

Sie möchten noch mehr aus Bad Doberan, Kühlungsborn, Rerik oder Neubukow erfahren, dann schauen Sie doch auf unserer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.