Profil anzeigen

OZ- Bad Doberan: Molli, Münster und Meer - DDR-Geschichte erleben

Liebe Leserinnen und Leser, an der Küste in Wittenbeck ist die alte Scheinwerfer-Stellung der Grenzer
OZ- Bad DoberanOZ- Bad Doberan
OZ- Bad Doberan
Liebe Leserinnen und Leser,
an der Küste in Wittenbeck ist die alte Scheinwerfer-Stellung der Grenzer aus DDR-Zeiten freigelegt worden. Auf den Platten stand früher der Scheinwerferwagen und suchte nachts Strand und Ostsee ab. Durch das Engagement des Grenzturm-Vereins aus Kühlungsborn wird die Stellung jetzt unter Denkmalschutz gestellt. Vorsitzender Knut Wiek hat berichtet, dass fast jeder, mit dem er darüber sprach, etwas über die Grenzanlage zu erzählen hatte. Hatten Sie auch ein besonderes Erlebnis und möchten ihre Erinnerungen an die Grenzanlagen an der Ostsee zwischen Kühlungsborn und Graal-Müritz teilen? Dann freue ich mich auf ihre Mail an newsletter-bad-doberan@ostsee-zeitung.de.
Ein geschichtsträchtiger Ort ist auch die Halbinsel Wustrow. Hier schlägt Eigentümer Anno August Jagdfeld jetzt eine Mediation vor, um den jahrelangen Streit mit der Gemeinde beizulegen. In Heiligendamm hatte dieses Verfahren ja zum Erfolg geführt.
Leiterin der Lokalredaktion Bad Doberan

Molli, Münster und Meer

DDR-Grenze in Wittenbeck: Denkmalschutz für Platten von alter Scheinwerferstation
Streit um Halbinsel Wustrow: Reriker kassieren Beschlüsse – so reagiert Jagdfeld
Bad Doberan: Rewe Group übernimmt Grundstück an Nienhäger Chaussee
Für Cocktails zu Hause: Diese Bad Doberaner produzieren Ingwer-Essenzen
Corona-Auswirkungen im Landkreis Rostock: Darum verlieren Sportvereine Mitglieder
Bargeshagen: Das plant Investor Jonas Holtz mit dem "Joho Resort"
„Begeben uns jeden Tag in Gefahr“: Edeka-Mitarbeiter in Kühlungsborn warten auf Impfung
Das plant der neue Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft Noveg in Kühlungsborn
Wegen Corona: Tierschutzhof Klein Sien verliert Paten und Sponsoren
Wetter zum Wochenende

Bad Doberan
Donnerstag und Freitag dominieren viele Wolken. Gelegentliche Regenschauer sind durchaus einzuplanen. Der Samstag zeigt sich mit sonnigen Abschnitten, und es bleibt trocken. Am Sonntag ist es bedeckt, leichter Schneeregen. Die Temperaturen erreichen Werte bis 7 Grad, Tendenz abnehmend. Der starke, in Böen stürmische Südwestwind nimmt am Wochenende merklich ab und dreht am Sonntag auf Nord.
Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.
Freizeittipp der Woche:

Stele auf dem Alexandrinenplatz (Foto: Anja Levien)
Stele auf dem Alexandrinenplatz (Foto: Anja Levien)
Corona-Zeit ist Spaziergangs-Zeit. Wer gezielt eine Runde drehen möchte, kann sich die sechs Stelen in Bad Doberan vornehmen. Sie informieren über die jeweiligen Plätze oder Bauwerke, die von der Informationstafel aus zu sehen sind, über ihre Bedeutung und die Geschichte. Die Stelen stehen am Markt, auf dem Kamp, vorm Münster, auf dem Alexandrinenplatz, am Torhaus der Klosteranlage und auf dem Weg zum Bahnhof.
Termine der Woche:

Bad Doberan: Der Finanzausschuss trifft sich am kommenden Montag, 25. Januar, um 18.15 Uhr im Ratssaal, Severinstraße 6.
Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt am Dienstag, dem 26. Januar, um 18.15 Uhr ebenfalls im Ratssaal. Die Mitglieder beraten unter anderem über einen Prüfauftrag, die Schulkapazitäten in der Stadt zu erweitern.
Kröpelin: Der Ausschuss für Soziales, Kultur, Bildung, Sport und Patenschaften tagt am Montag, 25. Januar, um 18.30 Uhr. Unter anderem geht es um die Vorberatung zum Medienentwicklungsplan der Grundschule.
Blumenfahrrad der Woche:

Straße Utkiek in Bad Doberan Foto: Cora Meyer
Straße Utkiek in Bad Doberan Foto: Cora Meyer
Haben Sie auch ein schönes Foto von einem Blumenfahrrad?
Dann schicken Sie dieses doch gern per E-Mail an newsletter-bad-doberan@ostsee-zeitung.de oder laden Sie die Fotos einfach hier hoch.
Mehr Infos rund um Bad Doberan

Sie möchten noch mehr aus Bad Doberan, Kühlungsborn, Rerik oder Neubukow erfahren, dann schauen Sie doch auf unserer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.