Profil anzeigen

OZ- Bad Doberan: Molli, Münster und Meer - Rennbahn ist verwahrlost

Liebe Leserinnen und Leser, von der Pferdesportlerin Mandy Kriegsheim wurde auf den verwahrlosten Zus
OZ- Bad Doberan: Molli, Münster und MeerOZ- Bad Doberan: Molli, Münster und Meer
OZ- Bad Doberan: Molli, Münster und Meer
Liebe Leserinnen und Leser,
von der Pferdesportlerin Mandy Kriegsheim wurde auf den verwahrlosten Zustand der Rennbahn aufmerksam gemacht. Vieles bedarf einer Reparatur. Der Rennvereinspräsident Helmut Rohde hält jedoch nichts von Flickschusterei und sucht zusammen mit der Stadt nach einer langfristigen Lösung, bei der die Rennbahn nicht nur einmal im Jahr für Pferderennen hergerichtet wird. Für Bürgermeister Jochen Arenz soll es das Veranstaltungsgelände der Stadt werden.
Events sind in Corona-Zeiten kein einfaches Unterfangen. Kühlungsborn erwartet auch für 2021 keine Großveranstaltungen und plant daher mit kleineren Formaten. Für den Kühlungsborner Herbst bespielsweise wird derzeit an einer Alternative im Konzertgarten gearbeitet.
Einige Events wurden und werden auch ins Internet verlegt. Wie der Tag des offenen Denkmals am Sonntag. Oder die Feier zu 25 Jahre Privatisierung der Mecklenburgischen Bäderbahn Molli. Weil die Festwoche ausfällt, haben Molli und OZ einen Fotowettbewerb ins Leben gerufen. Noch bis 18. September können Fotos hochgeladen werden. 
Leiterin der Lokalredaktion
PS: Für alle Newsletter-Abonnenten haben wir heute ein besonderes Angebot: Wir schenken Ihnen zwei Monate OZ Plus gratis. Schauen Sie mal rein, es lohnt sich!

Wir schenken Ihnen zwei Monate OZ Plus
Molli, Münster und Meer

Pferdesportlerin schlägt Alarm: Rennbahn in Bad Doberan verwahrlost
Rebecca Mir, Annemarie Carpendale und Co.: Was machen all die Promis in Heiligendamm?
Kühlungsborn: Statt Großveranstaltungen – was 2021 im Ostseebad geplant ist
Kühlungsborner Herbst mit Corona-Regeln: Bayerische Gemütlichkeit im Biergarten statt Festzelt
Constien bleibt Landrat im Kreis Rostock: Das erwarten die Bürgermeister jetzt von ihm
Neue Schau in Kühlungsborns Kunsthalle
Wirtschaftsgebäude im Kloster Bad Doberan: So geht es mit der Ruine weiter
Geplante Schwimmhalle Kühlungsborn: Gestaltung weiter offen
Baustellenreport

Thünenstraße in Bad Doberan (Foto: Cora Meyer)
Thünenstraße in Bad Doberan (Foto: Cora Meyer)
Bad Doberan: Die Thünenstraße ist wegen der Erneuerung von Fernwärme- und Wasserleitungen seit dem 7. September für voraussichtlich drei Wochen voll gesperrt. 
Kühlungsborn: Die Strandstraße ist zum Teil gesperrt, die Geschäfte sind für Fußgänger aber erreichbar.
Wittenbeck: Hinter Wittenbeck ist in Richtung Kühlungsborn ein Abbiegen auf die südliche Umgehung des Ostseebades (Doberaner Landweg, Pfarrweg) nicht mehr möglich. Der Anschluss ist aufgrund von Bauarbeiten am neuen Kreisverkehr gesperrt. Anlieger der Landesstraße 12 können ihre Grundstücke über die Schlossstraße erreichen.  
Wetter zum Wochenende

Morgens Frühnebel, später Sonne und Wolken im Wechsel. Die Temperaturen erreichen Werte zwischen 17 bis 22 Grad. Nachts ist es mit Werten um 13 Grad recht kühl. Der Wind weht mäßig, zeitweise frisch aus Richtung West, langsam abnehmend. Mehr zum Wetter aus Mecklenburg Vorpommern erfahren Sie hier.
Frage der Woche

In Heiligendamm wird ein Servicecenter gebaut. (Foto: Andreas Meyer)
In Heiligendamm wird ein Servicecenter gebaut. (Foto: Andreas Meyer)
Für Heiligendamm wird derzeit ein Terrassen-Bereich an der Seedeichstraße diskutiert, das Ostseebad Nienhagen soll endlich neue Toiletten und eine Strandversorgung bekommen. Was wünschen Sie sich für die kommende Saison an den Stränden in Rerik, Kühlungsborn, Heiligendamm, Börgerende und Nienhagen?Schicken Sie uns ihre Meinung doch bitte per E-Mail an newsletter-bad-doberan@ostsee-zeitung.de.
Freizeittipp der Woche:

Trödeln und Feilschen können Interessierte am Sonnabend und Sonntag auf der Rennbahn in Bad Doberan. Von jeweils 10 bis 17 Uhr findet dort der beliebte Flohmaxx statt.
Termine der Woche:

Luftaufnahme von Rerik (Foto: Manfred Sander)
Luftaufnahme von Rerik (Foto: Manfred Sander)
Rerik: Am Donnerstag, 10. September, wird von 16.30 bis 18.30 Uhr im Haus der Begegnung Kösterschün in Rerik über die Zukunft des Wohnens diskutiert. Dabei geht es um die Frage, wie es gelingt, die Verdrängung von bezahlbarem Wohnraum durch die Errichtung von Ferienwohnungen zu beenden bzw. zu steuern. Die Teilnahme ist nur nach Anmeldung möglich. Über den Livestream im Internet auf www.zukunft-wohnen-mv.de können Interessierte die Diskussion verfolgen. Auf dem Podium sitzen Christian Pegel (Landesminister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung), Wolfgang Gulbis (Bürgermeister Ostseebad Rerik), Robert Erdmann (LGE Mecklenburg-Vorpommern GmbH) und Falko Beitz (Bürgermeister der Gemeinde Stolpe auf Usedom).
Blumenfahrrad der Woche:

Pinkes Fahrrad vor dem Rathaus in Bad Doberan. (Foto: Cora Meyer)
Pinkes Fahrrad vor dem Rathaus in Bad Doberan. (Foto: Cora Meyer)
Haben Sie auch ein schönes Foto von einem Blumenfahrrad?
Dann schicken Sie dieses doch gern per E-Mail an newsletter-bad-doberan@ostsee-zeitung.de oder laden Sie die Fotos einfach hier hoch.
Mehr Infos rund um Bad Doberan

Sie möchten noch mehr aus Bad Doberan, Kühlungsborn, Rerik oder Neubukow erfahren, dann schauen Sie doch auf unserer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.