Profil anzeigen

OZ- Bad Doberan: Molli, Münster und Meer - Zwischen Lichtblick und Lockdown

Liebe Leserinnen und Leser, die steigende Zahl der Corona-Infektionen am Güstrower John-Brinckman-Gym
OZ- Bad Doberan: Molli, Münster und MeerOZ- Bad Doberan: Molli, Münster und Meer
OZ- Bad Doberan: Molli, Münster und Meer
Liebe Leserinnen und Leser,
die steigende Zahl der Corona-Infektionen am Güstrower John-Brinckman-Gymnasium sorgt auch für einen Anstieg des sogenannten Inzidenzwertes im gesamten Landkreis Rostock. Allerdings gelten aktuell nur in Güstrow und dem Amt Güstrow-Land verschärfte Regeln – denn außerhalb dieses Bereiches gibt es bisher nur einige wenige Fälle, die im Zusammenhang mit den Corona-Ausbrüchen stehen.
In Kühlungsborn wurde jetzt auch ein Corona-Fall an einer Schule bekannt. Allerdings gibt es für Schulen auch positive Nachrichten: In Bad Doberan will die Stadtverwaltung den Anschluss an ein schnelles Glasfasernetz jetzt selbst in die Hand nehmen, und auch die Amtsschule in Rethwisch soll schon im kommenden Jahr von den Förderungen aus dem „Digitalpakt Schule“ profitieren.
Lichtblick auch für die Jüngsten: Am 14. November öffnet das „Pandino“ in Bargeshagen nach kompletter Modernisierung wieder die Spielwelt-Türen.
An einen gewöhnlichen Karneval ist unterdessen in diesem Jahr nicht zu denken. Vereine in der Region arbeiten aber an Alternativen und wollen kleinere Formate umsetzen. Wir sind gespannt und setzen schon mal unsere Narrenkappen auf.
stv. Leiter OZ-Lokalredaktion Bad Doberan

Molli, Münster und Meer

Landkreis Rostock: Strengere Corona-Regeln nur für Güstrow und Amt
Corona: Lehrerin am Schulzentrum Kühlungsborn infiziert
Wie fit ist Euer Schulwissen? Jetzt beim Schulquiz mitmachen!
So will das Pandino in Bargeshagen neu durchstarten
So soll das neue Dorfzentrum von Wittenbeck aussehen
Rätselraten auf Wustrow: Wo ist das Bernsteinzimmer?
Rennbahn Bad Doberan: So wollen Stadtvertreter das Gelände entwickeln
Darum könnte es jetzt bei der digitalen Amtsschule in Rethwisch schneller gehen
Schornstein in Kröpelin dem Erdboden gleich gemacht: So lief die Sprengung
Endlich erwachsen: Alle Bilder der Jugendweihen in Bad Doberan
Baustellenreport

Baustellenschild (Foto: Jan Woitas/zb/dpa)
Baustellenschild (Foto: Jan Woitas/zb/dpa)
Wittenbeck: Auf der Straße zwischen Wittenbeck und Kühlungsborn müssen sich Autofahrer seit Dienstag auf erhebliche Behinderungen einstellen. An der Baustelle des Kreisverkehrs wird der Doberaner Landweg voll gesperrt. Die Umleitung läuft über Steffenshagen und Reddelich bis Kröpelin und dann über die Schlossstraße nach Kühlungsborn. Nach Angaben des Straßenbauamtes Stralsund dauert die Sperrung voraussichtlich zwei Wochen.
Kühlungsborn: Wegen Bauarbeiten wird ab Montag, den 2. November die Strandstraße in Kühlungsborn bis Höhe Hausnummer 36 beziehungsweise Hausnummer 45 gesperrt. Eine Zufahrt vom Bürgerweg auf die Strandstraße ist dann nicht mehr möglich. Anlieger können den Bürgerweg weiterhin befahren. Die Strandstraße ist ab dem 2. November über den Hermann-Löns-Weg erreichbar, der dann zur Einbahnstraße wird. Zudem ist die Strandstraße im Bereich Hermann-Löns-Weg bis Bürgerweg in beide Richtungen befahrbar.
Heiligenhagen: Im Satower Ortsteil Heiligenhagen hat jetzt die Erschließung des neuen Wohngebietes „Heubirnenweg“ begonnen. Seit Montag ist deshalb die Straße Dorfmitte ab dem Haus mit der Nummer 11 voll gesperrt. Die Arbeiten am Abflussrohr sollen voraussichtlich am Freitag dieser Woche abgeschlossen sein.
Wetter zum Wochenende

Bad Doberan und Heiligendamm
Es ist anfangs bedeckt, später bewölkt mit sonnigen Abschnitten. Es gibt immer wieder Schauer. Die Temperaturen erreichen tagsüber Werte zwischen 11 bis 14 Grad, nachts sinken die Werte nur leicht. Der Wind weht am Donnerstag frisch bis stark aus Südwest bis Süd, Tendenz abnehmend West. Zum Wochenende gibt es mäßigen Südwestwind.
Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.
Freizeittipp der Woche:

 Die Katze als Urmotiv: Michakatze von Werner Schinko.(Foto: privat)
Die Katze als Urmotiv: Michakatze von Werner Schinko.(Foto: privat)
Zum Abschluss der Ausstellung „Katz und Frosch“ mit tierischer Grafik und Plastik von Werner Schinko und Hedwig Symanzik lädt der Kunstverein am Sonnabend ab 16 Uhr zu einem Nachmittag mit Reise-Reportagen in den Roten Pavillon nach Bad Doberan ein. Die Radio-Journalistin Eva Firzlaff hat an der Oder Singschwäne beobachtet, röhrende Hirsche auf dem Darß, Robben-Kinder auf Helgolands Nachbarinsel Düne und tanzende Kraniche in der Vorpommerschen Bodden-Landschaft. Sie hat im Saumzug die Alpen überquert und sich in der Wüste von Kamelen das Gemüse stibitzen lassen. Der Eintritt frei.
Termine der Woche:

Kühlungsborn: Auf ihrer Sitzung am Donnerstag, 29. Oktober, wollen sich Kühlungsborns Stadtvertreter über den Bau einer neuen Schwimmhalle sowie neuer Wohnungen verständigen. Los geht es in der Aula am Schulzentrum (Neue Reihe 73a) um 19 Uhr.
Satow: Eine geplante Erweiterung des Gewerbegebietes Satow West, der Neubau einer Kita in Radegast sowie der Ausbau und die Umgestaltung des Sportplatzes stehen am Donnerstag unter anderem auf der Tagesordnung der Satower Gemeindevertreter. Beginn ist um 19 Uhr im Hanstorfer Gemeindehaus.
Blumenfahrrad der Woche:

Das Rad befindet sich am Möckelhaus an der Beethovenstraße. (Foto: Cora Meyer)
Das Rad befindet sich am Möckelhaus an der Beethovenstraße. (Foto: Cora Meyer)
Haben Sie auch ein schönes Foto von einem Blumenfahrrad?
Dann schicken Sie dieses doch gern per E-Mail an newsletter-bad-doberan@ostsee-zeitung.de oder laden Sie die Fotos einfach hier hoch.
Mehr Infos rund um Bad Doberan

Sie möchten noch mehr aus Bad Doberan, Kühlungsborn, Rerik oder Neubukow erfahren, dann schauen Sie doch auf unserer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.