Profil anzeigen

OZ- Bad Doberan - Umfrage zur Schwimmhalle

OZ- Bad DoberanOZ- Bad Doberan
OZ- Bad Doberan
Sehr geehrte Leserinnen und Leser,
20 Millionen Euro wird der Schwimmhallen-Neubau in Kühlungsborn mindestens in Anspruch nehmen und damit die Stadt mehr Geld kosten als bisher gedacht. Die Stadtvertreter halten dennoch an dem Projekt fest. In der Newsletter-Kategorie „Jetzt sind Sie gefragt“ wollen wir ihre Meinung dazu hören.
Erst wurde nach einem Schatz gesucht, jetzt gab es den ersten Spatenstich in Rakow. Auf dem Gutshofgelände und nebenan entstehen am Salzhaff ein Wohngebiet, Ferienappartments und ein Hotel. Mein Kollege Thomas Hoppe hat sich bei den Dorfbewohnern umgehört, wie sie das Projekt finden.
In Kühlungsborn ist Richard Strattner der neue Hafenmeister. Im Ehrenamt hilft er Wassersportlern und Booten in Not. Meine Kollegin Cora Meyer hat sich mit ihm getroffen.
Viel Spaß beim Lesen und Entdecken,
Leiterin Lokalredaktion Bad Doberan

Molli, Münster und Meer

So teuer könnte die neue Schwimmhalle in Kühlungsborn werden
Am Salzhaff: Erster Spatenstich für 60-Millionen-Investition
Kühlungsborn: Neuer Hafenmeister im Bootshafen
Kühlungsborner Initiative: Das steckt hinter dem Infoblatt der Initiative Zukunft
In 70 Metern Höhe: Kletterer überprüften den Münster-Wetterhahn in Bad Doberan
Interview-Podcast mit Jördis Frommhold: Die „Frau des Jahres“ über Hassmails und Long-Covid
Kontaktloses Bezahlen in Mecklenburg: So läuft es in Zeiten von Corona
Baustellenreport

(Foto: Jan Woitas/zb/dpa)
(Foto: Jan Woitas/zb/dpa)
Bad Doberan: Die Beethovenstraße ist zwischen ZOB und Kreisverkehr bis Ende des Jahres voll gesperrt.
Kühlungsborn: Der Parkplatz am Bootshafen/Fulgen ist gesperrt.
Admannshagen: In der Tannenstraße wird vom 25. Mai bis 30. Juni ein neuer Radweg gebaut. Zwischen dem 25. und 28. Mai wird die Straße deshalb für den Verkehr voll gesperrt.
Wetter in der Region

Bad Doberan und Kühlungsborn
Zu Tagesbeginn viele Wolken, im Tagesverlauf bewölkt und sonnige Abschnitte bestimmen das Wetter in den nächsten Tagen. Eine Ausnahme wird für den Sonntag prognostiziert. Es gibt erst bewölkten Himmel, später mehr Sonne und es bleibt niederschlagsfrei. Das Thermometer zeigt Werte bis ca. 17 Grad an. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordost, Samstag aus Nordwest.
Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.
Jetzt sind Sie gefragt:

Blick in eine Schwimmhalle (Foto: Jan Woitas/dpa)
Blick in eine Schwimmhalle (Foto: Jan Woitas/dpa)
Die Stadt Kühlungsborn will eine neue Schwimmhalle bauen. Sie soll sowohl ein Sportbecken als auch einen Wellness- und einen Kinderbereich beinhalten. Eine solche Halle würde um die 20 Millionen Euro kosten. Hinzu kämen Kosten für den Unterhalt.
Freizeittipp der Woche:

Spielplatz Reddelich (Foto: Sabine Hügelland)
Spielplatz Reddelich (Foto: Sabine Hügelland)
Ob eisiger Wind, Nieselregen oder größte Hitze: Spielplätze mögen Kinder bei jedem Wetter. Die OSTSEE-ZEITUNG stellt ein paar der schönsten Flecken fürs Klettern, Buddeln und Toben zwischen Kühlungsborn und dem Ostseebad Nienhagen vor. 
In Reddelich gibt es zum Beispiel ein sehr großes Spiel- und Kletterschiff mit mehreren Etagen und Rutsche, in dessen Bauch eingetaucht werden kann. Bis in den Ausguck klettern die Kinder, wenn sie sich einmal wie ein Kapitän fühlen wollen. Auf dem 1500 Quadratmeter großen Platz befinden sich noch Federwippen, Bogenschaukel, Drehkarussell, eine Seilbahn, ein Erdtrampolin und eine Hängemattenschaukel. An viele Stellen stehen Bänke, auch eine Rasthütte steht auf dem Spielplatz. Ein umfriedender Zaun schützt die Kinder zum vorhandenen Graben.
Blumenfahrrad der Woche:

Vor der Kita "Kunstvilla" in Bad Doberan (Foto: Anja Levien)
Vor der Kita "Kunstvilla" in Bad Doberan (Foto: Anja Levien)
Haben Sie auch ein schönes Foto von einem Blumenfahrrad?
Dann schicken Sie dieses doch gern per E-Mail an newsletter-bad-doberan@ostsee-zeitung.de oder laden Sie die Fotos einfach hier hoch.
Mehr Infos rund um Bad Doberan

Sie möchten noch mehr aus Bad Doberan, Kühlungsborn, Rerik oder Neubukow erfahren, dann schauen Sie doch auf unserer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.